Wettbewerbsablauf Kategorie Küche

27. April 2019

Auswahl Top 10: Jeweils im Mai trifft sich die Jury und beurteilt die eingereichten Dossiers nach Kriterien wie: Berufserfahrung, Referenzgespräche, Motivation, Weiterbildungen, ausserberufliche Aktivitäten, Lehrabschlussnote. Jene Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit den höchsten Punktzahlen erreichen die Top 10. Diese erhält danach die Aufgabe, ein Rezept (egal ob Vorspeise oder Hauptspeise) nach bestimmten Kriterien und zu unserem Jahresthema zu entwickeln.

Auswahl Top 5: Im Juni trifft sich die Jury erneut, um aus den zehn eingesandten Rezepten die fünf besten zu ermitteln. Diese Beurteilung geschieht blind, die Jury weiss also nicht, wer hinter welchem Rezept steht. Folgende Kriterien werden angewendet: Vollständigkeit, Darstellung, Umsetzung des Themas, Handwerk, Harmonie der Komponenten, Präsentation des Gerichts. Jene Teilnehmende, die es in die Top 5 geschafft haben, bekommen eine Einladung zum Finaltag mit allen Details dazu.

Finaltag: Die Top 5 werden zum Final eingeladen. Ein Teil der Jury schaut den Finalistinnen und Finalisten beim Zubereiten der Rezepte über die Schulter. Der andere Teil der Jury sitzt in einem separaten Raum und verkostet die Gerichte, ohne zu wissen, wer welches gekocht hat. Beurteilt wird nach folgenden Kriterien: Handwerk, Hygiene, Arbeitsweise, Umgang mit Lebensmitteln, Verhalten in Stresssituationen, Präsentation, Geschmack, Kreativität, Textur/Garstufe, Umsetzung Thema.

marmite youngster award night: Wir feiern die grössten Nachwuchstalente in der Schweizer Gastronomie. An der marmite youngster award night vom 30. November 2020 wird bekannt gegeben, wer in den Kategorien Küche, Service und Pâtisserie den Titel marmite youngster 2021 tragen darf.